Eine Hochzeit im August – man erwartet einen strahlend blauen Himmel, Sonnenschein von morgens bis abends und hohe Temperaturen. Nun ja, bis zum Tag vor Nadines und Manuels Hochzeit war das auch so. Aber am Hochzeitstag wollte sich das Wetter eine Abwechslung gönnen. So hat es einfach mehr oder weniger die ganze Zeit geregnet. Aber egal, wenn man vorbereitet ist und sich von ein wenig Wasser nicht abschrecken lässt, dann wird jede Hochzeit super.

So ging es gleich mal ganz anders los. Für die Fotos vom Brautpaar ging es vor der Trauung ins Restaurant Nooch in Wallisellen. Klingt komisch, ist aber so. Und wer das Restaurant kennt, weiss auch, wie wunderschön es eingerichtet ist. Selbst auf dem WC (!) haben wir Fotos gemacht. Und mal ein paar andere Hochzeitsfotos sind sowieso immer schön.

Die Trauung fand dann in der reformierten Kirche von Volketswil statt. Im Anschluss gab es einen Apéro im Gemeindehaus der Kirche, von wo aus die Hochzeitsgesellschaft mit dem Bus und der Fähre zum Abendessen im Albishaus gebracht wurde. An meinem Job als Hochzeitsfotograf gefällt mir besonders, dass ich immer wieder neue Orte und Locations entdecke. Und das Albishaus ist definitiv eine Entdeckung! Blick auf den Zürisee, nettes Team, leckeres Essen – was braucht man mehr?!

Also liebe zukünftige Ehepaare – macht euch nicht zu viele Gedanken über das Wetter! Plant auf jeden Fall eine Schlechtwetter-Variante, aber lasst euch nicht von ein paar Regentropfen die Stimmung verderben. Solange ihr die Sonne in euren Herzen habt, kann überhaupt nichts schiefgehen…

 

Wollt ihr mehr sehen?