Im Mai diesen Jahres durfte ich die Hochzeit von Ladina und Tobi als Hochzeitsfotograf begleiten. Los ging es gleich morgens mit den Vorbereitungen. Ladina ist dafür mit ihrer Mutter und der Trauzeugin in die Schminkbar gegangen und hat sich dort schön verwöhnen lassen.

Im Anschluss bin ich zu Tobi nach Hause gefahren. Sein Trauzeuge war mit dabei und hat geholfen, ihm das Lampenfieber vor dem grossen Moment seiner Hochzeit zu nehmen. Nachher sind wir dann gemeinsam mit einem wunderschönen 1966er Jaguar S-Type in die City von Zürich gefahren.

Ladina und Tobi hatten sich dazu entschieden, ihre Hochzeitsfotos vor der Trauung aufzunehmen. Meiner Meinung nach ist das eine sehr gute Lösung, da man so meist mehr Zeit für die Fotos hat und später beim Apéro kein schlechtes Gewissen haben muss, dass man seine Gäste nun alleine lässt. Und da sich das Brautpaar hier und nicht in der Kirche das erste Mal sieht, haben wir den Moment des First-Looks schön zelebriert. Danach ging es dann durch die Altstadt von Zürich, wo sich an jeder Ecke ein schönes Plätzchen für Hochzeitsfotos bietet.

Um sich nochmal kurz auszuruhen, traf sich Tobi dann im Hotel Storchen auf einen kleinen Pre-Wedding-Apéro mit seinen Jungs.

Und dann ging es endlich in die Kirche. Die Trauung fand im spektakulären Fraumünster statt, wo schon über hundert Gäste auf den grossen Moment warteten.

Nach der Trauung ging es dann in den Kreuzgang des Fraumünster, wo der Hochzeitsapéro stattfand.

Und nachdem alle ein wenig getrunken und gegessen hatten, war der Appetit auf mehr geweckt. Also ging es los zum Zunfthaus zur Schmiden, wo das Hochzeitsfest bis in den Morgen weiterging. Es wurde gegessen, gelacht, geweint, getanzt und wieder gelacht.