Fragen und Antworten zu eurer Hochzeit

Eure Fragen zur Hochzeitsfotografie

Für euch – und für die meisten Paare – ist die Hochzeit ein einmaliges Erlebnis und eure Erfahrungen damit sind verständlicherweise eher gering. Während meiner Zeit als Hochzeitsfotograf haben mich sehr viele Fragen bezüglich der Hochzeitsfotografie erreicht. Viele davon werden immer wieder gestellt. Daher möchte ich euch hier die häufigsten Fragen beantworten und die Liste auch ständig erweitern. So könnt ihr euch vielleicht ein besseres Bild davon machen, wie eure Hochzeitsreportage abläuft und wie ich arbeite. Die Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit, daher kontaktiert mich sehr gerne, wenn eure Frage unbeantwortet bleibt. Bei unserem Kennenlerngespräch können wir dann auch tiefer ins Detail gehen.

E-Mail, WhatsApp oder Telefon?

Bitte sendet mir eure Anfragen am besten via E-Mail an andre@on-eyes-photography.ch oder nutzt das Kontaktformular. So habe ich den besten Überblick und es schleichen sich keine Fehler ein. Ich antworte in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Wenn ihr nach 2 Tagen noch nichts von mir gehört habt, dann schaut mal in eurem Spam-Ordner nach – leider landen meine Mails hin und wieder da. Wenn ihr dort auch nichts findet, ist die Mail vielleicht irgendwo anders verloren gegangen, auch das ist schon passiert. Dann schreibt mir kurz eine Nachricht per WhatsApp oder Telefon.

Müssen wir uns erst kennenlernen?

Unbedingt! Eine Hochzeitsreportage ist etwas sehr persönliches. Als Hochzeitsfotograf bin ich meist die Person, die neben den Trauzeugen die längste Zeit mit euch verbringt oder in eurer Nähe ist. Dann sollte die Chemie unbedingt stimmen. Treffen können wir uns in Uster oder Zürich oder, wenn ihr in der Nähe von Uster wohnt, gerne auch bei euch zu Hause. So können wir uns kennenlernen und gleichzeitig die ersten Details eurer Hochzeit besprechen. 

Macht ein Engagement-Fotoshooting vor der Hochzeit Sinn?

Sogenannte Engagement-Fotoshootings oder Verlobungs-Fotoshootings haben ein paar Vorteile. Der wichtigste: Ihr bekommt ein Gefühl dafür, wie es ist, vor der Kamera zu stehen. Die wenigsten Menschen sind Models, die das ständig machen. Bei dem Fotoshooting seht ihr, wie es abläuft und wie ich euch in Szene setze. Und wenn ihr dann das Ergebnis seht, wisst ihr, was für euch eher funktioniert und was nicht – und das gleiche gilt auch für mich. Für Paare, die mich als ihren Hochzeitsfotografen buchen, gibt es das Verlobungsshooting zum Spezialpreis. 

Ausserdem habt ihr so ein paar tolle Fotos, die ihr für eure Save-the-Date oder Einladungskarten verwenden könnt.

Und last but not least: Ihr verbringt eine schöne Zeit miteinander und macht etwas, was ihr vielleicht noch nie zusammen unternommen habt 😀

Was passiert, wenn du am Tag unserer Hochzeit krank bist?

Seit ich Hochzeiten fotografiere, ist das zum Glück noch nie vorgekommen (ich klopfe drei mal auf Holz). Sollte es doch mal passieren – und dann muss es mir schon sehr schlecht gehen – bin ich Teil eines Fotografen-Netzwerks von über 250 Hochzeitsfotografen, in welchem man sich in diesen Fällen aushilft. Eine Garantie kann ich dafür nicht geben. Sollte ich keinen Ersatz finden, erhaltet ihr den vollen, bis dahin angezahlten Betrag zurück.

Wann bekommen wir unsere Hochzeitsfotos?

In der Regel erhaltet ihr eure Fotos 2 bis 3 Wochen nach der Hochzeit in der Online-Galerie. Bei kleineren Hochzeiten oder ausserhalb der Saison kann es schneller gehen. Die Hochzeitsbilder in voller Auflösung auf dem USB-Stick erhaltet ihr ca. 5 bis 6 Wochen nach der Hochzeit, zusammen mit ein paar gedruckten Fotos.

Wieviele Hochzeitsfotos bekommen wir?

Eine genaue Zahl kann und möchte ich nicht sagen, da das sehr vom Programm eurer Hochzeit abhängt. Aber ihr könnt mit mindestens 50 Fotos pro Stunde, die ich vor Ort bin, rechnen.

Welche Grösse haben die digitalen Fotos?

Die Fotos in der Online-Galerie haben eine Grösse von 1800 x 1200 Pixel, genug, um sie auf Grösse A5 oder sogar etwas grösser auszudrucken. Für eure Gäste ist das meinst mehr als genug.

Eure Hochzeitsfotos auf dem USB-Stick haben mindestens eine Grösse von 4500 x 3000 Pixel. Das ist gross genug, um sie für Fotobücher oder Wandbilder zu verwenden.

Haben die Fotos ein Wasserzeichen?

Nein, weder in der Online-Galerie noch auf dem USB-Stick.

Wie sieht das mit den Bildrechten aus?

Als erstes: Es sind eure Fotos und ihr bestimmt, was damit passiert. Ihr könnt die Fotos mit Freunden teilen, in sozialen Medien posten, ja sogar für Zeitungsartikel verwenden. Solltet ihr die Fotos kommerziell nutzen, sie also zum Beispiel weiterverkaufen, so bitte ich euch das mit mir abzusprechen, da dies nicht inklusive ist. Auch wenn zum Beispiel ein anderer Dienstleister bei euch anfragt, ob ihr Fotos zur Verfügung stellen könnt, so bitte ich euch ihn oder sie an mich zu verweisen.

Ich selbst bin natürlich darauf angewiesen, immer wieder mal ein paar Fotos von meinen Hochzeiten zu veröffentlichen, vor allem auf meiner Website und auf Facebook oder Instagram. So können sich andere Paare, wie auch ihr, ein besseres Bild von meiner Arbeit als Hochzeitsfotograf machen. Dies geschieht aber nie ohne euer Einverständnis.

Gibst du uns die Rohdaten (RAW) der Hochzeit?

Der Prozess der Bildbearbeitung ist Teil meines Bildstils und daher möchte ich nicht, dass meine Fotos anders bearbeitet werden, als ich das machen würde. Daher gebe ich euch die bearbeiteten, hochaufgelöste JPG-Dateien, jedoch keine RAW-Daten.

Werden die Fotos unserer Hochzeit retuschiert?

Alle Fotos, die ihr erhaltet, werden einzeln in Bezug auf Helligkeit, Kontrast, Farben und Farblook korrigiert. Kleine Retuschen, wie das Entfernen von Pickelchen, Kratzern oder anderen “temporären” Hautfehlern oder Flecken auf dem Kleid, sind inklusive. Umfangreiche Retuschen wie das Entfernen von Falten oder sogar eine digitale Verschlankung ist nicht inklusive, kann aber auf Anfrage durchgeführt werden. Ich informiere euch gern individuell über die Preise dafür. Nur nebenbei: Ich finde das überhaupt nicht nötig, im Gegenteil, ich finde Altersfalten und andere individuelle Merkmale sehr wichtig für ein natürliches Foto.

Können unsere Gäste die Fotos kostenlos herunterladen?

Ja, alle Fotos in der Online-Galerie können von euren Gästen heruntergeladen werden. Ihr erhaltet den Link zur Galerie zuerst, so könnt ihr Fotos aussortieren, die eure Gäste nicht sehen sollen.

Brauchst du einen genauen Ablaufplan von der Hochzeit?

Bei einer Hochzeitsreportage bin ich immer parat und stehe im ständigen Kontakt mit euren Trauzeugen. Ihr sollt euren Tag geniessen und so wenig wie möglich mit Fragen von mir “belästigt” werden. Ein Drehbuch eurer Hochzeit hilft mir, mich optimal auf eure Reportage vorzubereiten. Ich trete vor der Hochzeit auch mit euren Trauzeugen in Kontakt, damit ich über geheime Überraschungen informiert bin, von denen ihr nichts wisst.

Wann ist die beste Zeit für das Brautpaar-Fotoshooting und wie viel Zeit sollten wir einplanen?

Die beste Zeit für das Shooting von euch ist die Zeit vor Sonnenuntergang. Dann steht sie Sonne schön tief und das Licht ist super. Im Sommer kann das recht spät sein und nicht unbedingt mit eurem Zeitplan vereinbar sein. Daher schlage ich meist folgendes vor: Plant das Fotoshooting am Ende des Apéros, was meist gegen 17 oder 18 Uhr ist. So habt ihr genug Zeit, um den Apéro mit euren Gästen zu geniessen und könnt euch dann von den Apéro-Gästen verabschieden. Die geladenen Gäste haben noch Zeit, sich für den Abend frisch zu machen und können euch dann an der Abendlocation empfangen. Eine andere Option ist das Shooting vor der Trauung. Der Vorteil ist hier, dass ihr nicht das Gefühl habt, die Gäste allein lassen zu müssen. Der Nachteil: Meistens ist das um die Mittagszeit und dann ist das Licht überhaupt nicht schön. Aber auch dann gibt es Möglichkeiten. Nehmt diese Information mal so auf – im persönlichen Gespräch können wir das noch genauer anschauen.

Für das Fotoshooting solltet ihr 1 Stunde einplanen. Wenn das Shooting an nur einer Location stattfindet, schaffen wir es auch in weniger Zeit. Auch das können wir bei unserem Gespräch genauer anschauen.

Bietest du auch Video an?

Fotografie und Videografie sind zwei sehr unterschiedliche Arten, eine Hochzeit festzuhalten. Für Video braucht es etwas anderes Equipment, teilweise auch mehrere Personen. Da ich alleine arbeite, kann ich mich nur auf die Fotografie konzentrieren, sonst könnte ich weder die Fotos noch das Video in einer entsprechenden Qualität liefern. Wenn ihr zusätzlich an einem Videografen interessiert seid, habe ich ein paar Kontakte, die ich euch gerne empfehle.

Ich bin sooooo unfotogen! Was kannst du dagegen tun?

Wirklich unfotogen ist niemand. Beim Hochzeitsshooting merke ich, welche Posen oder Situationen für euch am besten passen. Meistens passiert viel aus der Bewegung heraus, damit ihr abgelenkt seid und euch nicht so sehr auf die Kamera konzentriert oder vielleicht sogar vergesst, dass ich dabei bin. So entstehen natürliche und ungestellte Hochzeitsfotos. Und manchmal sind es die Fotos zwischendurch oder ganz am Ende, wenn ihr nicht damit rechnet – die Entspannung sieht man euch dann sofort an. Ein Engagement-Fotoshooting vor der Hochzeit hilft sehr, euch am wichtigsten Tag eures Lebens etwas entspannter und wohler vor der Kamera zu fühlen.

Gibst du uns Tips beim Posing?

Mein Ziel ist es, auch die Fotos vom Brautpaar-Fotoshooting so aussehen zu lassen, als wären sie spontan entstanden. Dafür gebe ich euch so wenig wie möglich Anweisungen, aber auch so viel wie nötig, dass es vom Licht und der Haltung passt. Da viel aus der Bewegung heraus passiert entstehen wie von allein natürliche Fotos. Da das aber sehr individuell ist, stelle ich mich auf jedes Hochzeitspaar neu ein und gebe alles, das beste herauszukitzeln.

Wieviele Gruppenfotos empfiehlst du?

Haltet die Liste mit Gruppenfotos bitte so klein wie möglich. Klar, das wichtigste sind die Familienfotos und die sollten auch unbedingt eingeplant werden. Aber bei weiteren Gruppen ist es ratsam, nicht zu viele Kombinationen zu planen. Das wird dann schnell anstrengend – für eure Gäste und auch euch. Während des Apéros versuche ich die Gäste auf natürliche Art und Wiese zu “erwischen” und meiner Meinung nach sind das dann Fotos, die ihr und eure Gäste lieber anschaut als gestellte Gruppenfotos.

Arbeitest du allein oder mit einem zweiten Fotografen?

Alle meine Hochzeitsreportagen habe ich bis jetzt allein durchgeführt. Es besteht aber die Möglichkeit, einen zweiten Fotografen zu buchen, was vor allem bei grossen Hochzeiten mit über 150 Gästen sinnvoll sein kann. Gerne berate ich euch bei unserem Kennenlerngespräch.

Kannst du am Tag unserer Hochzeit spontan länger bleiben?

Bei Hochzeitsreportagen ab 6 Stunden reserviere ich den ganzen Tag für euch. Spontane Änderungen sind daher problemlos möglich.

Kurze Hochzeiten unter der Woche, welche ich zu einem reduzierten Preis anbiete, plane ich ziemlich genau und reserviere mir den besprochenen Zeitrahmen (mit etwas Puffer). So habe ich die Möglichkeit, auch andere Shootings durchzuführen und den Tag optimal zu nutzen. Wenn ich allerdings nichts anderes geplant habe, ist eine Verlängerung auch problemlos möglich.

 

Wie und wann wird die Hochzeitsreportage gezahlt?

Bei unserem ersten Gespräch finden wir heraus, wie lange ich ungefähr dabei sein soll. Anhand dessen erstelle ich euch eine Offerte. Wenn das für euch passt, bekommt ihr eine Auftragsbestätigung. Zu dem Zeitpunkt wird auch die Anzahlung in Höhe von 25 % fällig. Nach der Hochzeit erhaltet ihr dann eine Abschlussrechnung mit allen Änderungen, wenn ich zum Beispiel länger bleibe oder ihr im Laufe eurer Planung andere Leistungen hinzu bucht. 

Wie lange fotografierst du schon Hochzeiten?

Meine erste Hochzeit habe ich 2011 fotografiert. Im Jahr 2013 habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und lebe seit dem von der Fotografie.

Welches Equipment nutzt du?

Ich arbeite bei Hochzeiten mit 2 professionellen Vollformat-Kameras. Zum einen, damit ich ein Backup habe, falls eine ausfallen sollte und zum anderen, weil ich hauptsächlich mit Festbrennweiten arbeite. Diese haben eine deutlich bessere Qualität als Zoomobjektive, sind dafür nicht so flexibel. Auf der einen Kamera habe ich dann meist ein weitwinkeliges, auf der anderen ein Teleobjektiv. So bin ich auf jede Situation vorbereitet.

Ich arbeite gerne mit natürlichem Licht. In Situationen, wo zusätzliches Licht nötig ist (zum Beispiel am Abend oder in dunklen Locations), verwende ich externe Blitzgeräte um die Szene aufzuhellen.

Wie und wie lange sicherst du unsere Hochzeitsfotos?

An der Hochzeit verwende ich in meinen Kameras jeweils zwei Speicherkarten, damit schon ein Backup bei der Aufnahme erstellt wird. Wenn ich am Abend nach Hause komme, werden die Bilder direkt auf den Computer übertragen und dann davon auch ein Backup erstellt, welches zusätzlich an einen anderen Ort gespiegelt wird. Bis eure Fotos dann fertig bearbeitet sind, bleibt auch mindestens eine Speicherkarte unangetastet. 

Nachdem ihr die Fotos von mir in voller Auflösung erhalten habt, wandern die Fotos auf eine Archiv-Festplatte, welche ebenfalls an einem anderen Ort geklont wird. Generell behalte ich die ausgewählten Fotos für immer, damit ich sie euch auch noch Jahre später senden kann, falls ihr den USB-Stick verlegen solltet. Allerdings gebe ich keine Garantie darauf – daher sichert bitte unbedingt eure Fotos auf einer externen Festplatte und vielleicht sogar an einem anderen Ort. So solltet ihr das übrigens mit allen euren wichtigen Daten machen.

Mein Angebot

Infos und Preise zur Hochzeitsfotografie.

mehr erfahren

Weitere Leistungen

Engagement Fotoshooting, Hochzeitsalbum oder Fotobox – hier erfahrt ihr mehr.

mehr erfahren

Galerie

Stöbert ein wenig in meinen Hochzeitsfotos oder schaut euch aktuelle Hochzeiten an.

Galerie | aktuelle Hochzeiten

Über mich

Erfahrt hier mehr über mich und wie ich zur Fotografie gekommen bin.

mehr erfahren

Erzählt mir von eurer Hochzeit

Ich hoffe ein paar eurer Fragen konnten hier beantwortet werden. Wenn ihr euch mit den Antworten wohl fühlt, oder wenn nun nur noch mehr Fragen aufgekommen sind, würde ich mich freuen, euch persönlich kennenzulernen.

Bitte füllt das Formular aus und klickt auf den „Senden“-Knopf. Die mit einem Sternchen * markierten Felder sind wichtig – und unbedingt auszufüllen. Im Nachrichtenfeld könnt ihr mir schon ein paar Details zu eurer Hochzeit verraten – wie sieht euer Plan aus, wie lange soll ich eure Hochzeit begleiten oder gibt es besondere Wünsche?

Ich beantworte eure Anfrage innerhalb von ein bis zwei Werktagen. Wenn ihr bis dahin nichts von mir gehört habt, schaut mal in eurem Spam-Ordner nach. Und wenn das senden des Formulars nicht funtioniert, sendet mir am Besten eine E-Mail.

Ich bin gespannt auf eure Geschichte.